a*k*t*u*e*l*l*e s*e*n*d*u*n*g*e*n

2018



Montag, 19. Februar ORF 2, 23 15 h


EGON SCHIELE (Erstausstrahlung)

Anna Novak als Edith Harms©Helmut Wimmer_P4220088unspecified

Dokumentation von Herbert Eisenschenk

Einsamkeit, Neugierde am Okkulten, Ablehnung, Verehrung, Lust und Laster, Verdammung, Bestrafung, der kurze und kometenhafte Aufstieg in die strahlenden Höhen des Künstlerolymps, der sinnlos erscheinende frühe Tod, schließlich die Gegenwart mit Verehrungs- und Heiligsprechungstendenzen. Die Bausteine des kurzen Lebens von Egon Schiele und seiner bis heute schwierig zu dekodierenden Kunst bilden auch heute noch, 100 Jahre nach seinem Ableben, jenes Material aus dem die Legenden der Unerreichbaren gefertigt sind.

Annika Lund, Spencer Clark LevyZelle©Helmut Wimmer_P4190024

Im Film treten große Namen international tätiger Kunsthistoriker, Sammler und Museumsdirektoren auf, die mit persönlicher Offenheit dem Rätsel Schiele gegenübertreten, sich dieses zu erklären versuchen. Doch es sind auch in diesem Film die unbeachteten, vom gleißenden Bühnenlicht fernen Ereignisse, die eine unmittelbare und bleibende Berührung erleben lassen.

Mitwirkende: Jane Kallir (Schiele-Expertin, New York), Elisabeth Leopold (Leopold Museum), Alessandra Comini (Kunsthistorikerin, Houston), Anna Novak, (Schauspielerin in den Rollen Gerti Schiele, Wally Neuzill, Edith Schiele), Lilly Heiss (Pensionistin, Neulengbach), Jean Clair (Kunsthistoriker, Paris), Gottfried Helnwein (Künstler), Klaus Albrecht Schröder (Albertina), Johann Feilacher (Psychiater, Leiter Haus der Künstler, Gugging), Christian Bauer (Schiele-Experte) u. a.

Kamera: Helmut Wimmer
Buch und Regie: Herbert Eisenschenk


Erstausstrahlung ORF 2
19. Februar 23 15 h


____________________________________________________

AUS DER STILLE
DIE HEILKRAFT DER KLÄNGE


ARTE
SONNTAG, 11. FEBRUAR 22 40 UHR

Pasted Graphic 3 Altorientalische_MusiktherapieOruc_Guvenc_Musiktherapeut_TuerkeiFazil_Say_Mozart2

Was vermag Musik? Kann ein Klang heilen?
Dass in Musik ein therapeutisch-heilsames Potential zu stecken scheint, wird besonders in
orientalischen und asiatischen Kulturen bis heute nicht angezweifelt. Hingegen hat der Mensch aus den aufgeklärten Gesellschaften des Westens die Erkenntnisse der Wissenschaft und Empirie gegen den Glauben an das Heilsame in den Klängen eingetauscht. Erst jetzt scheint eine Rückbesinnung stattzufinden. Nicht dass ein Klang schwere Erkrankungen zu heilen vermag, aber in der relativ jungen schulmedizinischen Erkenntnis, dass Heilung des Körpers ohne gleichzeitigen Pflegemaßnahmen der Seele nicht optimal funktioniert, hat auch die Musik und der Klang als wirksame therapeutische Zutat wieder ihren Platz gefunden.


Mitwirkend: FAZIL SAY - türkischer Pianist und Komponist
RAHMI ORUC GUVENC – türkischer Psychologe/Musiktherapeut
KLAUS-FELIX LACZIKA – Wiener Intensivmediziner und Pianist
JÜRG ZURMÜHLE – Schweizer Shakuhachi-Meister
GERHARD TUSCHY – Berliner Psychiater/Psychotherapeut
ASTRID HEINE – österreichische Musiktherapeutin
GERHARD TUCEK – Leiter der Ausbildung für Musiktherapie ,FH
Krems

Buch und Regie: Herbert Eisenschenk
Kamera: Helmut Wimmer
Produktion: Vermeer-Film Wien, Tagtraum Köln




___________________________________________________

EROS, TOD UND DIE MUSIK (2013)

MITTWOCH, 7. JANUAR 2018 ORF III
22 45 Uhr

DONNERSTAG, 8. JANUAR 2018 ORF III
Wh.
03 35 Uhr



IMG_1081 Isabelle Faust - Herbert Eisenschenk - Wolf Singer

Film9805_24 Waltraud Meier - Wolfgang Schmidbauer

Film9805_20 Markus HInterhäuser - Sonia Simmenauer



PRODUKTION
VERMEER-FILM

ILONA GRUNDMANN-FILM

BUCH UND REGIE:
HERBERT EISENSCHENK

KAMERA: HELMUT WIMMER
HENNING BRÜMMER

SCHNITT: ELKE GROEN


mit:
Waltraud Meier, Isabelle Faust, Sonia Simmenauer, Markus Hinterhäuser, Wolf Singer, Wolfgang Rihm, Wofgang Schmidbauer, Clemens Hellsberg, Peter Kalhs, Hagen Quartett



_____________________________________________________





3sat
Dienstag, 20. September 2016, 23 10 Uhr

Aus der Stille - Die Heilkraft der Klänge

(Informationen dazu siehe unten stehend)



WDR


SONNTAG, 15. MAI 2016, 09 35 UHR

AUS DER STILLE - DIE HEILKRAFT DER KLÄNGE


Pasted Graphic 3 Pasted Graphic

Zum Inhalt:
AUS DER STILLE
DIE HEILKRAFT DER KLÄNGE

Was vermag Musik? Kann ein Klang heilen?
Dass in Musik ein therapeutisch-heilsames Potential zu stecken scheint, wird besonders in
orientalischen und asiatischen Kulturen bis heute nicht angezweifelt. Hingegen hat der Mensch aus den aufgeklärten Gesellschaften des Westens die Erkenntnisse der Wissenschaft und Empirie gegen den Glauben an das Heilsame in den Klängen eingetauscht. Erst jetzt scheint eine Rückbesinnung stattzufinden. Nicht dass ein Klang schwere Erkrankungen zu heilen vermag, aber in der relativ jungen schulmedizinischen Erkenntnis, dass Heilung des Körpers ohne gleichzeitigen Pflegemaßnahmen der Seele nicht optimal funktioniert, hat auch die Musik und der Klang als wirksame therapeutische Zutat wieder ihren Platz gefunden.


Mitwirkend: FAZIL SAY - türkischer Pianist und Komponist
RAHMI ORUC GUVENC – türkischer Psychologe/Musiktherapeut
KLAUS-FELIX LACZIKA – Wiener Intensivmediziner und Pianist
JÜRG ZURMÜHLE – Schweizer Shakuhachi-Meister
GERHARD TUSCHY – Berliner Psychiater/Psychotherapeut
ASTRID HEINE – österreichische Musiktherapeutin
GERHARD TUCEK – Leiter der Ausbildung für Musiktherapie ,FH
Krems

Buch und Regie: Herbert Eisenschenk





ARTE
SONNTAG, 13. SEPTEMBER 2015, 17 30 UHR

GUSTAV KLIMT - DER GEHEIMNISVOLLE

IMG_6126IMG_6545


Buch und Regie Herbert Eisenschenk

Kamera
Helmut Wimmer
Schnitt Elke Groen

Gustav Klimt Friedrich Despalmes
Emilie Flöge Johanna Susicky


Redaktion ARTE Eva Wochner
Redaktion ORF Karin Veitl





NEU + NEU + NEU + NEU


AUS DER STILLE - DIE HEILKRAFT DER KLÄNGE


erste Sendetermine:
ORF 2 21. September 2015 Uhrzeit 23h 10
ARTE 25. Oktober 2015 Uhrzeit 23 h ??


Pasted Graphic
Altorientalische Musiktherapie


Zum Inhalt:
AUS DER STILLE
DIE HEILKRAFT DER KLÄNGE

Was vermag Musik? Kann ein Klang heilen?
Dass in Musik ein therapeutisch-heilsames Potential zu stecken scheint, wird besonders in
orientalischen und asiatischen Kulturen bis heute nicht angezweifelt. Hingegen hat der Mensch aus den aufgeklärten Gesellschaften des Westens die Erkenntnisse der Wissenschaft und Empirie gegen den Glauben an das Heilsame in den Klängen eingetauscht. Erst jetzt scheint eine Rückbesinnung stattzufinden. Nicht dass ein Klang schwere Erkrankungen zu heilen vermag, aber in der relativ jungen schulmedizinischen Erkenntnis, dass Heilung des Körpers ohne gleichzeitigen Pflegemaßnahmen der Seele nicht optimal funktioniert, hat auch die Musik und der Klang als wirksame therapeutische Zutat wieder ihren Platz gefunden.


Pasted Graphic Pianist Fazil Say

Auf seiner Reise durch unterschiedliche Welten der heilsamen Klänge macht der Film auch Station in der Türkei. Hier ist das Zusammenwirken der unterschiedlichsten medizinischen Bereiche und die Miteinbeziehung der Musik zur Genesung eine seit vielen Jahrhunderten gelebte Tradition. Und hier wird deutlich erkennbar, dass Musik und Klang nicht erst zur Heilung des bereits erkrankten Menschen eingesetzt werden sondern bereits im Gesundheits erhaltenden Prozess eine extrem wichtige Funktion erfüllt.

Pasted Graphic 1 altorientalische Musiktherapie


Im Film wird der Wiener Intensivmediziner und Pianist Klaus-Felix Laczika gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Staudinger nicht nur Schubert musizieren, sondern einen aufschlussreichen Exkurs in die therapeutisch wirksamen Klänge von Bachscher Musik unternehmen.

Pasted Graphic 2 die japanische Bambusflöte Shakuhachi

Eine magische Welt des Klanges mit großem Potential zur Findung des inneren Gleichgewichts eröffnet der Klang der japanischen Bambusflöte Shakuhachi. An der Kremser Fachhochschule wurde für den Film erstmalig ein Experiment zur Untersuchung von therapeutischen Qualitäten des außergewöhnlichen Flötenklanges gestartet.

Pasted Graphic 3 Musiktherapeutin am Krankenbett

Der Film begleitet die Musiktherapeutin Astrid Heine auf ihren beruflichen Weg an das Krankenbett eines Wachkomapatienten. Der Zuschauer wird zum hautnahen Teilnehmer an der therapeutischen Situation, die nicht nur von Klang und Musik geprägt ist sondern vor allem durch das berührende Einfühlungsvermögen und die menschliche Intensität der Therapeutin.

Schließlich begegnet der Zuschauer mit Fazil Say einem der weltweit bedeutendsten Pianisten unserer Zeit. Seine Sicht und Erklärung auf die Wirkung von Mozarts Musik ist überraschend und unterzieht das Klischéebild des „gottgesandten Komponisten“ einer wohltuenden Korrektur.

Pasted Graphic 4 Mediziner und Musiker: Klaus-Felix Laczika und Thomas Staudinger

Vor allem ist die Dokumentation „Aus der Stille“ aber ein Film des intensiven Hörens von großartigen, vielleicht noch nie gehörter Klängen und des sensiblen Wahrnehmens leiser Zwischentöne – in der Musik und im Gesagten.

Pasted Graphic 5 Rahmi Oruc Guvenc, türkischer Musiktherapeut und Sufimeister


Mitwirkend: FAZIL SAY - türkischer Pianist und Komponist
RAHMI ORUC GUVENC – türkischer Psychologe/Musiktherapeut
KLAUS-FELIX LACZIKA – Wiener Intensivmediziner und Pianist
JÜRG ZURMÜHLE – Schweizer Shakuhachi-Meister
GERHARD TUSCHY – Berliner Psychiater/Psychotherapeut
ASTRID HEINE – österreichische Musiktherapeutin
GERHARD TUCEK – Leiter der Ausbildung für Musiktherapie ,FH Krems

Buch und Regie: Herbert Eisenschenk
Kamera: Helmut Wimmer
Henning Brümmer
Ton: Roland Winkler
Axel Traun
Christian Lutz
Schnitt: Anna Demisch
Tonmischung: André Bendocchi-Alves
Herstellungsleitung: Cornelia Kellers
Produzenten: Herbert Eisenschenk und Gerd Haag
Redaktion ORF Karin Veitl
Redaktion WDR Lothar Mattner
Koproduktion von WDR/ARTE, ORF, Vermeer-Film, Tagtraum/Köln, Bundesministerium für Bildung und Frauen, mit Förderungsunterstützung des Landes Niederösterreich














SONNTAG, 14. DEZEMBER 2014
ORF 2
09 40 UHR - 10 25 UHR

MONTAG, 15. DEZEMBER 2014
ORF 2
02 40 UHR - 03 25 UHR

DIE MACHT IM PARKETT - DAS PUBLIKUM
1998, 43 Min.

Regie: Herbert Eisenschenk
Produktion: Vermeer-Film


Ausgehend von Jean Cocteaus legendärem Satz „Heute war das Publikum wieder ziemlich untalentiert“beschäftigt sich die Dokumentation mit der Wahrnehmung des Publikums aus Künstlersicht. Jene, die oben an der Rampe stehen und Abend für Abend versuchen ihr Bestes zu geben und trotzdem der Willkür der nahezu unsichtbaren Macht im Dunkeln auf Gedeih und Verderb ausgesetzt zu sein.Mitwirkend: Patricia Petibon - Sängerin, Angelika Kirchschlager - Sängerin, Mitsuko Uchida - Pianistin, Markus Hinterhäuser - Pianist und Kulturmanager, Franz Welser-Möst - Dirigent, Peter Simonischek - Schauspieler, Helga Rabl-Stadler - Präsidentin Salzburger Festspiele,






SONNTAG, 2. NOVEMBER 2014
ORF 2
09 30 Uhr - 10 30 Uhr

ORF III
13 45 Uhr - 14 45 Uhr

ORF 2 (3. November 2014)
02 00 Uhr - 03 00 Uhr


EROS, TOD UND DIE MUSIK
VON BERAUSCHENDEN UND ANDEREN KLÄNGEN
(2013)


IMG_1081 Isabelle Faust - Herbert Eisenschenk - Wolf Singer

Film9805_24 Waltraud Meier - Wolfgang Schmidbauer

Film9805_20 Markus HInterhäuser - Sonia Simmenauer



PRODUKTION
VERMEER-FILM

ILONA GRUNDMANN-FILM

BUCH UND REGIE:
HERBERT EISENSCHENK

KAMERA: HELMUT WIMMER
HENNING BRÜMMER

SCHNITT: ELKE GROEN


mit:
Waltraud Meier, Isabelle Faust, Sonia Simmenauer, Markus Hinterhäuser, Wolf Singer, Wolfgang Rihm, Wofgang Schmidbauer, Clemens Hellsberg, Peter Kalhs, Hagen Quartett






A K T U E L L E
S E N D E D A T E N
PRODUKTIONEN DER VERMEER-FILM

AUROVILLE - EINE ANDERE WELT IST MÖGLICH (2013)

DIENSTAG, 9. SEPTEMBER 2014
23 20 Uhr
ORF 2


Wiederholungen:

MITTWOCH, 10. SEPTEMBER 2014
21 00 Uhr
01 35 Uhr
ORF III

DONNERSTAG, 11. SEPTEMBER 2014
14 55 UHR
ORF III


_1000261 _1000037
AUROVILLE 1970 (Das Hochplateau) AUROVILLE 2013 (Solar Spiegel)


TV-Dokumentation
Länge: 45 MInuten
Format: HD Stereo

Produktion: Vermeer-Film
im Auftrag von
ORF und SWR
unter Mitwirkung von
BMUKK

Redaktion SWR: Uwe Bork
Redaktion ORF: Barbara Krenn

Kamera: Robert Angst
Schnitt: Tanja Lesowsky

Recherche und Aufnahmeleitung: Stefanie Stöger

Buch und Regie: Herbert Eisenschenk





SONNTAG, 17. AUGUST 2014
3sat 10 15 Uhr - 10 48 Uhr


NICHT NUR FRANKENSTEIN - DER KOMPONIST HK GRUBER (WH)


SONNTAG, 20. JULI 2014
ORF 2 09 40 UHR


DIE MACHT IM PARKETT - DAS PUBLIKUM
(Wiederholung einer Produktion von 2009)

******

MONTAG, 21. JULI 2014
ORF 2 23 30 UHR

NICHT NUR FRANKENSTEIN - DER KOMPONIST HK GRUBER

******

SONNTAG, 27. JULI 2014
ORF 2 10 15 Uhr

NICHT NUR FRANKENSTEIN - DER KOMPONIST HK GRUBER

******

SONNTAG, 27. JULI 2014
ORF III 23 00 UHR

NICHT NUR FRANKENSTEIN - DER KOMPONIST HK GRUBER





SONNTAG, 5. JÄNNER 2014, 10 05 UHR, ORF 2
GUSTAV KLIMT - DER GEHEIMNISVOLLE

IMG_6126IMG_6545

Buch und Regie Herbert Eisenschenk

Kamera
Helmut Wimmer
Schnitt Elke Groen

Gustav Klimt Friedrich Despalmes
Emilie Flöge Johanna Susicky

Redaktion ORF Karin Veitl
Redaktion ARTE Eva Wochner




MITTWOCH, 11. DEZEMBER 2013, 20 15 Uhr ORF III
AUROVILLE - EINE ANDERE WELT IST MÖGLICH


DONNERSTAG, 12. DEZEMBER 2013, 11 55 UHR,
ORF 2
AUROVILLE - EINE ANDERE WELT IST MÖGLICH


DIENSTAG, 10. DEZEMBER 2013, 22 35 UHR
ORF 2
AUROVILLE - EINE ANDERE WELT IST MÖGLICH




MATRI MANDIR-HAUS DER MUTTER
MATRI MANDIR - TEMPEL DER MUTTER

SOLARSPIEGEL AUROVILLE FUEHRUNG
SONNENSPIEGEL AUF SOLAR KITCHEN

MIRRA ALFASSA - MUTTER
MIRA ALFASSA - THE MOTHER